Herzlich Willkommen auf Tessys Test Site!

Mein Name ist Teresa und ich bin seit 2014 als Produkttesterin von Tessys Test Site aktiv. Zusammen mit meinem Ehemann, meinen Eltern leben wir in Mannheim.

Wir als Familie sind jedesmal aufs Neue begeistert davon, Produkt Tests durchzuführen und darüber zu berichten. Mittlerweile konnten wir bereits ein wenig Erfahrung als Produkttester sammeln und es freut uns immer sehr, wenn wir Dir dadurch einen Mehrwert bieten können.

Unser Blog wächst kontinuierlich.

Was bedeutet ein Produkttest für uns?

Ein Produkttest ist für uns mehr als "nur" ein kostenloses Produkt zu erhalten. Uns ist es wichtig, jeden erhaltenen Artikel genauestens unter die Lupe zu nehmen und wir nehmen jeden Test sehr ernst.

Ebenfalls sind wir bestrebt danach,Dir eine ehrliche Information zum getesteten Produkt zu geben.
Du als unser Leser bist die Hauptperson auf unserem Produkttest Blog :-)

Ein Feedback von Dir bedeutet uns natürlich sehr viel. Ein Kommentar oder eine Anregung bietet uns die Möglichkeit zusammen zu diskutieren

Sehr gerne kannst Du uns auch auf unserer Facebook Seite, auf Google+ oder bei Twitter, Pinterrest besuchen. Jeder Leser ist uns wichtig und wir freuen uns sehr auf Dich.

In diesem Sinne wünsche wir Dir viel Spaß auf unserem Produkttest Blog und freuen uns auf Deine Meinung :)

herzlichst,

Eure Tessy



Sonntag, 13. August 2017

Produkttest Nr.479 Firma Joe`s Originals


In meinem heutigen Testbericht möchte ich euch gerne das Unternehmen Joe`s Originals vorstellen.


Ein paar Infos:

Seit vielen Jahren befasst sich Herr  Braun mit dem Thema kochen und grillen. Nach einem Aufenthalt in den USA, wo BBQ sich großer Beliebtheit erfreut, begann er auch in Deutschland mit Rubs als Trockenmarinade zu experimentieren. Auch sein Sohn unterstützt  ihn dabei  kräftig und schlug vor, die Produkte auch für die Allgemeinheit anzubieten. Die meisten Rubs ( z.B. Memphis Rubs, Tennessee Rubs ) entsprechen den amerikanischen Essgewohnheiten, deshalb wollte man  auch etwas Eigenes kreieren, das dem Geschmack der heimatlichen Küche trifft. So entstand der Franken Rub.


Was bedeutet eigentlich Rub ( engl. einreiben) ?

Es handelt sich um eine Mischung aus Gewürzen, die trocken auf Gemüse, Fisch, Fleisch verrieben wird.
Danach ist alles fertig für den Grill. Durch den Rub erhält das Grillgut eine tolle Kruste.
Eine andere Alternative wäre: Man legt das Fleisch über Nacht ein- zwei Teile Olivenöl und einen Teil des Rubs.
Es ist  auch zur Würze von Suppen, Soßen, Salaten etc. bestens geeignet.


Folgende Produkte werden euch angeboten:

1.) Rubs:

. Joe`s Original Classic Rub: Für alle Fleischarten

. Joe`s Original Franken Rub: Das Non Plus Ultra für die fränkische Küche- Schäufele,
  Schweinebraten

. Joe`s Original Burning Chicken Rub: Für alle Geflügelarten

. Joe`s Original Pastrami Rub: Für Rindfleisch

. Joe`s Original Thüringen Rub: Für Rostbrätel oder Mutzbraten,  Schweinekamm

. Joe`s Original Fish and Friends Rub: Für Fisch, Muscheln, Garnelen, oder Tintenfisch sowie Austern und Zander

2.) Salz:

.Joe`s Original Sal do Algarve:

Naturbelassenes, grobes, von Hand geschöpftes Meersalz
Hervorragend zum Grillen und zu allen anderen Speisen

.Joe`s Original Sal do Algarve mit Chili:

3.) Öl:

Natives Olivenöl Extra: Durch niedrigen Säuregehalt perfekt für die mediterrane Küche wird nur in limitierter Auflage abgefüllt. Für Salatdressings, zum Kochen, Grillen und zum Marinieren von Fleisch und Fisch


Alle Artikel werden in kleinen Mengen in Handarbeit hergestellt.
Sie sind aus natürlichen Zutaten und frei von künstlichen Zusatzstoffen

Auf der Internetseite findet ihr auch ein paar leckere Rezepte

Da ich ja sehr gerne und auch viel koche und immer neue Gerichte ausprobiere, die auch mit vielen verschiedenen Gewürzen zubereitet werden, habe ich mich sehr gefreut, Folgendes ausprobieren zu dürfen.

1.) Joe`s Original Burning Chicken Rub: 70g  Preis 3,95 Euro/ 200 g Preis 9,95 Euro




Zutaten: Meersalz, Paprikapulver, Chili, Röstzwiebel, Knoblauch, Koriander

Verwendet wurde es für ein Bruschetta de Luxe sowie Hähnchenschenkel mit Kartoffeln und Paprika
Ich habe die Schenkel mit dem Rub eingerieben und für die Kartoffeln+ Paprika eine Öl+ Rub Marinade gemacht. Alles hat hervorragend geschmeckt. Besonders die knusprige Haut mit der Gewürzmischung 1A!

Rezept Bruschetta de Luxe:






Zutaten:

Für  8 Stück
  • 2   Zwiebeln 
  • 2–3   Knoblauchzehen 
  • 500Tomaten 
  • 500Hähnchenfilet 
  • 2 EL  Öl 
  •     Salz, Pfeffer, Edelsüßpaprika 
  • 125Schlagsahne 
  • 1   Bund/Töpfchen Basilikum 
  • 8 Scheiben  Krustenbrot (à ca. 60 g) 
  • 100geriebener ­Emmentaler 
  •     Backpapier

Zubereitung:

 
Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Tomaten waschen, fein würfeln. Fleisch waschen, trocken tupfen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Rub einreiben. Backofen vorheizen (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C)              
Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rund­herum kräftig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Sahne angießen, aufkochen, 4–5 Minuten köcheln.
             
Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Ein Backblech mit Back­papier auslegen. Die Brotscheiben nebeneinander darauflegen.
 
3⁄4 des Basilikums in die Hähnchenpfanne rühren und nochmals abschmecken. Gleichmäßig auf dem Brot verteilen. Mit Käse bestreuen. Im Backofen 4–6 Minuten überbacken. Herausnehmen und mit restlichem Basilikum garnieren
 

Rezept Hähnchenschenkel mit Kartoffeln und Paprika:





Für 3 Personen:
Schenkel mit dem Rub einreiben
750 g Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden
4 Paprika in Stücke schneiden
Kartoffeln + Paprika mit einer Öl+ Rub Marinade bestreichen
Alles in eine Auflaufform geben
Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze 170°C Umluft vorheizen.
Im Backofen 45-55 Min. garen



2.) Joe`s Original Fish and Friends Rub: 50g Preis 3,95 Euro / 150g Preis 9,95 Euro



Zutaten: Meersalz, Rosmarin, Petersilie, Thymian, Majoran, Pfeffer, Salbei, Oregano, Knoblauch

Habe damit Folgendes zubereitet:

Fischsuppe Bouillabaisse

Leider ist das Foto nicht perfekt geworden, da die Fisch- und Meeresfrüchte lieber untergetaucht sind

Da mein Papa ja aus Spanien kommt, durfte natürlich eine leckere Paella nicht fehlen.


Rezept Bouillabaisse:






Zutaten für 4 Personen:

750 verschiedene Fische
4 Tomaten
2 Zwiebeln
2 Pfefferschoten
1/8 Sellerieknolle
1 Möhre
1 Stange Lauch
4 Knoblauchzehen
1 Tasse Olivenöl
2 gestrichene Teel. Salz
1 kleine Dose Muscheln.
1 Prise Safran


Zubereitung:

1/8l Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise einritzen, mit dem kochenden Wasser übergießen und 2 Minuten darin liegen lassen. Zwiebeln schälen und sehr klein schneiden. Die Pfefferschoten waschen und sehr klein schneiden. Die Sellerieknolle in Streifen schneiden. Die Möhre in Scheibchen schneiden. Den Lauch in Scheiben schneiden. Die locker aufgesprungene Haut abziehen und die Tomaten in Achtel schneiden. Die Knoblauchzehen kleinschneiden.
Das Olivenöl im Topf erhitzen und die Fischstücke+ Muscheln  unter Umwenden von allen Seiten darin anbraten und Salzen . Alles  herausnehmen.
Knoblauchwürfel+ Zwiebeln in Öl glasig dünsten, gehackte Pfefferschoten, Selleriestreifen, Möhre und Lauch sowie die Tomaten dazugeben. So viel Wasser zugießen, bis alle Zutaten bedeckt sind, 15 Minuten kochen lassen. Alles pürieren. Fisch und den Safran in die Suppe geben und 5 Minuten bei milder Hitze köcheln


Rezept Paella:






Zutaten:

4 Portionen

  • 100 g Tomaten
  • 100g Paprika
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Seelachsfilet
  • 200 g Riesengarnelen (geschält)
  • 200g Muscheln ( die Muscheln in einen großen Topf geben. Wasser hinzugeben so viel, dass sie komplett bedeckt sind. Sobald sie kochen etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Mit einem Deckel verschließen und bei starker Hitze 5.6 Minuten köcheln lassen. Dabei den Topf mehrmals kräftig schütteln, damit die Muscheln gleichzeitig gar werden.
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 150g Zuckerschoten
  • 300 g Reis
  • 250 ml Rama Cremefine zum Kochen 15% Fett
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 1 TL Safran
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

1. 100 g Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz herausschneiden. Tomaten würfeln. 100 g Zwiebel und 2 Knoblauchzehen schälen und grob hacken.

2. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Garnelen und Knoblauch darin ca. 1 Minute scharf anbraten und herausnehmen. Zwiebel in die Pfanne geben und im restlichen Bratfett bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Tomaten, 150 g Erbsen, 100g Paprika, 150g Zuckererbsen  und 300 g Reis zufügen und ca. 5 Minuten dünsten. 250 ml Rama Cremefine und 500 ml Brühe miteinander verrühren und über den Reis gießen. Mit 1 TL Safran, Salz und Pfeffer würzen.

3. Paella bei kleiner Hitze, zugedeckt, ca. 10 Minuten köcheln lassen. (Ab diesem Zeitpunkt nicht mehr rühren). Anschließend Garnelen und Seelachsfilets und Muscheln  auf dem Reis verteilen und Paella bei geschlossenem Deckel weitere 10 Minuten garen.

4. Zitrone waschen, vierteln und zu der Paella servieren


Habe die Rezepte für euch mal aufgeschrieben, vielleicht hat ja der ein oder andere mal Lust sie nach zu kochen.


Fazit: Alle Zutaten für die jeweiligen Rubs wurden perfekt aufeinander abgestimmt, nichts dominierte. Die Hähnchen- Gerichte erhielten durch das Burning Chicken Rub eine leichte angenehme Schärfe und auch die Meeresspezialitäten bekamen mit dem Fish and Friends Rub den letzten Pfiff.
Da ich meine Familie immer gerne verwöhne, durften sie sich auch von den Produkten überzeugen. Wir sind alle der Meinung , die Joe`s Original Rubs sind eine absolute Kaufempfehlung, die ihr unbedingt mal probieren solltet. Sie sind vielseitig verwendbar, nicht nur zum BBQ- Grillen. Lasst also eurer Kreativität freien Lauf!
Uns haben alle Speisen fantastisch geschmeckt. Ich werde sowohl das Burning Chicken Rub als auch das Fish and Friends Rub auf jeden Fall weiterhin verwenden und noch einige andere Leckereien damit zubereiten. Werft doch mal einen Blick auf die Seite https://joes-originals.de/, es lohnt sich.


Vielen lieben Dank, dass ich testen durfte und den sehr freundlichen Email Kontakt.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen