Herzlich Willkommen auf Tessys Test Site!

Mein Name ist Teresa und ich bin seit 2014 als Produkttesterin von Tessys Test Site aktiv. Zusammen mit meinem Ehemann, meinen Eltern leben wir in Mannheim.

Wir als Familie sind jedesmal aufs Neue begeistert davon, Produkt Tests durchzuführen und darüber zu berichten. Mittlerweile konnten wir bereits ein wenig Erfahrung als Produkttester sammeln und es freut uns immer sehr, wenn wir Dir dadurch einen Mehrwert bieten können.

Unser Blog wächst kontinuierlich.

Was bedeutet ein Produkttest für uns?

Ein Produkttest ist für uns mehr als "nur" ein kostenloses Produkt zu erhalten. Uns ist es wichtig, jeden erhaltenen Artikel genauestens unter die Lupe zu nehmen und wir nehmen jeden Test sehr ernst.

Ebenfalls sind wir bestrebt danach,Dir eine ehrliche Information zum getesteten Produkt zu geben.
Du als unser Leser bist die Hauptperson auf unserem Produkttest Blog :-)

Ein Feedback von Dir bedeutet uns natürlich sehr viel. Ein Kommentar oder eine Anregung bietet uns die Möglichkeit zusammen zu diskutieren

Sehr gerne kannst Du uns auch auf unserer Facebook Seite, auf Google+ oder bei Twitter, Pinterrest besuchen. Jeder Leser ist uns wichtig und wir freuen uns sehr auf Dich.

In diesem Sinne wünsche wir Dir viel Spaß auf unserem Produkttest Blog und freuen uns auf Deine Meinung :)

herzlichst,

Eure Tessy



Montag, 9. März 2015

Produkttest Nr.191 Firma Behr

Vielen lieben Dank an die Firma " Behr" für mein leckeres Testpaket!



In vierter Generation ist das Familienunternehmen Deutschlands größter Gemüseanbaubetrieb.
Das Unternehmen arbeitet mit dem QS-Prüfsiegel. Lebensmittelproduktion vom Feld bis zur Ladentheke ist somit sichergestellt und verläuft bestimmungsgemäß ( Durch Standort in Spanien können Kunden ganzjährig mit Frischgemüse versorgt werden).

Über folgende Produkte durfte ich mich freuen:

2 x Sala Rico
2x Mini Pak Choi

Kamen gut verpackt und gekühlt bei mir an. Prima!







1.) Sala Rico: Zwei Salat Klassiker miteinander vereint.
Eisbergsalat+ Römersalat= Sala Rico

Neue Kreation die auch ohne Dressing sehr lecker schmeckt. Er wird ganzjährig auf Freilandflächen angebaut.

In meine Testpaket befanden sich auch Rezeptvorschläge, von denen ich 2 gleich ausprobierte.

Salat Rico mit Olivenöl: Es ist mir sehr wichtig, dass es zu einem Essen entweder einen Salat oder frisches Gemüse gibt. Daher freute ich mich sehr diese Produkte verarbeiten zu können.
Der Salat war schön knackig , mit dem Dressing sehr, sehr köstlich und hat  uns geschmacklich überzeugen können. Perfekt! Es gab ihn zu Mittag mit einem Laugenbaquette, Wurst, Käse etc.





Zutaten für 4 Personen:

1 Sala Rico
6 EL Zitronensaft
1 EL feingeriebene Zitronenschale
1 EL Dijonsenf
1/2 EL Zucker
200ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zitronensaft, Zitronenschale, Senf , Zucker, Salz und Pfeffer mit einem Schneebesen vermischen. Dann langsam das Olivenöl dazu geben und alles so lange verrühren, bis eine leicht cremige Konsistenz entsteht.

Tipp: Ihr könnt dieses Dressing auch mit verschiedenen Sorten Fruchtessig probieren, den Zucker durch etwas Honig ersetzen, Knoblauch oder frische Kräuter dazu tun .


Das nächste Rezept war ein Sala Rico-Smoothie:
Lange habe ich überlegt ob ich den Salat auf diese Weise zubereiten sollte, da ich Gemüse-Smoothie/Säfte normalerweise eher nicht mag ( nur Obst-Smoothie). Aber , wer nicht probiert, dem entgeht vielleicht ein Geschmackserlebnis. Also wurde er zubereitet. Mein Mann gleich:" Nein, das trinke ich nicht!" Er wollte auch nicht ein Schlückchen probieren. Er ist da etwas eigenartig, was ihm nicht gefällt, wird einfach nicht gekostet. Ich bin da anders. Mich kostete es schon etwas Überwindung. Der erste Schluck war wirklich gewöhnungsbedürftig. Im Abgang schmeckte man Knobi und Minze, da war es dann okay. Aber immer der erste Tropfen! Also für mich etwas einmaliges. Ich verwende den leckeren Salat lieber auf eine andere Art.



Zutaten:

1 Sala Rico
250g Joghurt
1 kleine Knoblauchzehe
1-2 cm frischer Ingwer
1/2 Zitrone ( Saft)
frische Minzblätter
grobes Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Den Sala Rico waschen und grob schneiden. Den Kobi in etwas Salz zerdrücken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Alle Zutaten in einen Mixer geben und gerade so viel Wasser hinzufügen, dass sich das Messer bewegt. So lange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Den Smoothie noch einmal abschmecken und gekühlt servieren.


2.) Für den Mini Pac Choi suchte ich mir ein Rezept  aus dem Internet und bin auch fündig geworden. Es sagte sowohl meinem Mann als auch mir zu.
Ein paar Infos zum Mini Pak Choi: Stammt wie Chinakohl aus Asien ( Delikatesse). Zeichnet sich durch breitere, fleischige Blattrippen aus. Besserer Geschmack als Pak Choi. Er ist kalorienarm und enthält Glucoseinolate ( gesundheitsfördernde Wirkung). Hoher Gehalt an Aminosäuren, Vitamin B und C, auch ein guter Calciumlieferant. Schmeckt  leicht nussig, mit einem Hauch Senf, ähnelt dem Chinakohl( aber milder). kann roh und gedünstet als warme Gemüsebeilage gegessen werden.
Als Wok-Gemüse, zu Fisch oder Fleisch und  weiteren Gemüsesorten.

Kommen wir aber nun zu meinem wirklich fantastisch köstlichen Abendessen, das im Ofen mit Käse überbacken wurde. Wenn ich jetzt noch daran denke, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Dieses Gericht werde ich auf jeden Fall wieder zubereiten. Der Mini-Pack-Choi hat zu den anderen Zutaten ideal gepasst und gab dem Essen eine besondere Note. Den Mini-Pak Cho werde ich nun öfters kaufen und noch andere Rezepte damit gestalten.





Zutaten


500 g Kartoffel(n), fest kochende
250 g Gehacktes, halb und halb
50 g Speck, mageren
1 m.-große Zwiebel(n)
Gemüse, Pak Choi (oder ca. 500g Mangold)
100 g Champignons, frische
1 TL Kräuter, der Provence
100 ml Gemüsebrühe
200 g Feta-Käse habe anstelle Reibkäse genommen
3 EL Olivenöl
  Fett, für die Form

für 4 Portionen


Zuerst die Kartoffeln kochen, pellen, abkühlen lassen und ca. 1 cm groß würfeln.
Den Pak Choi gut waschen, putzen und grob hacken. Die Zwiebel fein hacken, die Champignons putzen und vierteln.
Speck und Gehacktes in einer großen Pfanne in Olivenöl ca. 3 Minuten scharf anbraten, salzen und pfeffern, die fein gehackte Zwiebel dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Den Pak Choi und die Champignons unterheben und weitere 3 Minuten braten. Die Kartoffelwürfel untermengen, mit Kräutern der Provence würzen, mit Gemüsebrühe ablöschen und weitere 3 Minuten braten.
Die Mischung in eine ausgefettete Auflaufform geben und den Fetakäse darüber zerbröseln. Die Form mit Alufolie abdecken und für 20 Minuten bei 200 °C im vorgeheizten Ofen backen.
Dann auf Grill umstellen, die Alufolie entfernen und das Ganze etwa zehn Minuten gratinieren, ohne dass der





Fazit: Beide Produkte haben wir bisher noch nie probiert. Sie konnten uns geschmacklich vollkommen überzeugen. Sie waren schön frisch, knackig und von guter Qualität. ich kann euch beides wirklich nur empfehlen. Wer gerne Gemüse/Salat mag, der sollte doch mal einen Blick auf die Seite http://www.behr-ag.com/ werfen.

Folgende Produkte gibt es:
Broccoli
Bundmöhren
Bunte Salate
Chinakohl
Eisbergsalat
Feldsalat
Fenchel
Hokkaido Kürbis
Kohlrabi
Kopfsalat
Kresse
Lauchzwiebeln
Mairübe
Mangold
Mini Romana
Pastinaken
Petersilienwurzeln
Porree
Radicchio
Radieschen
Rettich
Römersalat
Rosenkohl
Rucola
Sala Rico
Schwarzer Rettich
Schwarzwurzeln
Spinat
Staudensellerie
Steckrüben
Topinambur
Treviso
Wok-Choi
Zucchini

Ihr findet noch weitere Rezeptvorschläge!

Klickt ihr auf die einzelnen Gemüsebilder, erfahrt ihr Wissenswertes über das Produkt, den Anbau und die Erne, sowie Zubereitungs u- Frischetipps.
Wer Interesse hat kann sich auch auf der Internetseite Filme zu den Produkten anschauen.
Sie stehen unter dem Motto " Schön ,dass der Gemüse Behr die Gemüsewelt erklärt". Vom Acker bis zum Tisch wird gezeigt. Kulturzeit, Ernte, Verpackung, Transport bis zum Supermarkt. Die Filme bestehen aus einem realen sowie einem animierten Teil. Der Realfilm zeigt  Schritte von Aussaat, bzw. Pflanzung, bis Ernte . Erklärt wird dies von Bauer Rudolf Behr selbst.
Der animierte Teil spielen Comicfiguren: Bruno Bär, Bio Bär, Roberta Rabe und Rudi Raupe.



        
                 



 


 

1 Kommentar:

  1. Danke für den tollen und ausführlichen Testbeitrag. Wir freuen uns sehr, dass der SalaRico und der Mini Pak Choi so gut geschmeckt haben. Die BEHR AG

    AntwortenLöschen